Tom
Tom 18.01.2021

Tom

Tom - Bruder von Emmi und Paul

Als einer von dreien und um ihm das harte, gefahrvolle und meist kurze Leben einer Straßenkatze zu ersparen, wurde er mit seinen Geschwistern mit einer Lebendfalle eingefangen. Nun suchen wir ein verständnisvolles, ruhiges und liebevolles Zuhause.

Warum verständnisvoll und ruhig?

Wie viele andere Katzen aus dem Tierschutz/Tierheim hatten auch diese 3 Kleinen
bislang nur sehr wenig Kontakt zu Menschen.
Sie sind wild geboren, wurden von ihrer Mutter wochenlang gut versteckt und konnten dadurch Menschen in der wichtigsten Prägephase einer Katze, nämlich der sensiblen Phase, nicht kennenlernen. Es ist immer ein Unterschied, ob sich eine zutrauliche an den Menschen gewöhnte Katzenmutter um die Aufzucht ihrer Jungen kümmert, oder eine scheue Katze, die ihre Angst vor dem Menschen und das Umfeld an ihre Welpen weitergibt. Bis zur 8. Lebenswoche lernen Katzenkinder andere Arten als “freundliche Art” kennen und ein Grundvertrauen wird erworben. Wird dieser Zeitpunkt verpasst gilt der Mensch als potentieller Fressfeind (bedrohliche Umwelt).

Deshalb ist es wichtig dass man versteht, was es für diese Katzen bedeutet, wenn sie plötzlich mit Menschen zusammen leben. Ruhig deshalb, weil Lautstärke oder ungestüme Kinder nicht dazu beitragen werden das Vertrauen solcher Katzen gewinnen zu können. Einfühlungsvermögen und Geduld hingegen sehr wohl.

Zum Glück gibt es sie aber auch immer wieder, die Katzenfreunde, die sich gerade für solche Katzenkinder entscheiden und es auch akzeptieren, dass die Eingewöhnung mitunter sehr viel länger dauert als bei unbedarften Katzenbabys, die schon von Geburt an den Menschen kennen. Auch scheue Katzen haben eine Chance verdient! Ist das Eis bei einer solchen Katze dann erst gebrochen und sie fasst Vertrauen und schnurrt das erste Mal oder fängt an zu schmusen, ist das eins der wundervollsten Erlebnisse die man als Katzenhalter überhaupt haben kann. Geduld und Liebe zahlen sich immer aus.

Gute Tipps und Berichte im Internet zur Eingewöhnung:

Emmi, Paula & Tom sind katzenwelpentypisch aufgeweckt, neugierig und verspielt – im Moment allerdings nur wenn sie für sich sind – Katzen überwinden ihre Angst wenn man sie zum Spielen animieren kann oder mit leckerem Futter. Das sind die passenden Schlüssel zur Tür des Kennenlernens und um sich näher zu kommen. Die Kitten werden nur paarweise, gemeinsam zu dritt, oder einzeln zu einem gleichaltrigen Katzenkind dazu vermittelt. Die Kitten werden nur nach positiver Vorkontrolle und mit Schutzvertrag abgegeben.

STECKBRIEF NOTFALL
Alter ca. August 2020
Im Tierheim seit 21.11.2020
Rasse EHK
Geschlecht männlich
Herkunft Fallenfang
Verträglich mit Hunden n/a
Als Zweitkatze n/a
Freigänger n/a
Reine Wohnungskatze n/a

Diese Seite teilen