Yoshi

Yoshi

Süßer Wirbelwind, der gerne Fragen stellt und bei dem der Maulkorb zum Leben gehört

Yoshi ist süß! Yoshi kann alles an Gehorsamsübungen. Er ist gut verträglich mit Hunden. Yoshi ist verschmust. Yoshi ist freundlich zu Menschen im Erstkontakt. Soweit der Anschein. Wir suchen für Yoshi Menschen, die UNS zuhören, UNS glauben, was wir berichten und Menschen die Lust auf einen lebenslang aggressiven Hund haben, die bereit sind, ihm morgens einen Maulkorb an- und abends auszuziehen. Die IHN ERNST NEHMEN, die sich nicht überschätzen und kein Problem damit haben und auch keine Angst davor, wenn es sie dann trotzdem mal erwischt und sie dann zum Arzt oder ins Krankenhaus müssen zum Wunden behandeln.

 

Wir werden ihn nicht vermitteln an Ja-aber-Leute, nicht an Leute, die denken mit Liebe und Geduld bekommt man das schon hin und nicht an Leute, die diese Dinge generell in Frage stellen. Wir wissen genau, wie Yoshi ist und wissen auch, dass er der Einzige ist, der kein Problem damit hat. Er hat Lust darauf, seine Leute in Frage zu stellen und dazu nutzt er Situationen, die er regelrecht selbst stellt und findet täglich Neue. Er kommt ursprünglich aus bestem Hause, wurde gut erzogen und wurde wegen seines schon früh begonnenen Aggressionsverhaltens entsprechend trainiert. Trotzdem bleibt er der, der er ist und das muss man akzeptieren.

 

Wer daran nur den geringsten Zweifel hat, fällt als Interessent raus. Wir sind es ein wenig leid, Hunde als Versuchsobjekt für die eigenen Fähigkeiten und auch zum Ausprobieren mal rauszuholen. Deshalb dieser ernste Text. Wer ernsthaftes Interesse an diesem Hund hat und Lust auf seine Aggression und Lust auf seinen witziges ,provokantes Wesen, dem erklären wir gerne alles, den weisen wir in Yoshis Geheimnisse ein und zeigen auch, wie man mit ihm weiterkommt, wenn man ihn übernimmt. Angehende Hundetrainer mit gesundem Menschenverstand, Menschen mit extrem klarem Kopf, taffe Einzelpersonen z.B. wären, neben weiteren, geeignete Leute für Yoshi.

STECKBRIEF LANGZEITBEWOHNER
Alter Oktober 2017
Im Tierheim seit 01.02.2019
Rasse Cockapoo
Geschlecht männlich, Kastrationschip
Herkunft Deutschland
Abgabegrund mehrere Beissvorfälle
Mit Katzen? Nein
Mit Kindern? Nein
Als Zweithund? bedingt

Diese Seite teilen